Sonderpreis des Kulturpreises Bayern geht an Joana Mallwitz

„Joana Mallwitz sorgt mit ihren Dirigaten immer wieder für großes Aufsehen, sowohl auf ihrer Heimatbühne in Nürnberg als auch international wie zuletzt bei den Salzburger Festspielen. Sie ist eine inspirierte und inspirierende Musikerin sowie eine begnadete Musikvermittlerin. Sie steht für eine neue Generation der Orchesterleitung: Eine Generation, der bewusst ist, welche Chancen die sogenannte Hochkultur auch außerhalb der klassischen Komfortzonen hat. Meinen herzlichen Glückwunsch zur Verleihung des Sonderpreises. Ich finde es ganz wunderbar, dass wir Joana Mallwitz bei uns in Bayern haben!“

Mit diesen Worten verkündete Kunstminister Bernd Sibler am 6.11. in München die Preisvergabe.
„Sonderpreis des Kulturpreises Bayern geht an Joana Mallwitz“ weiterlesen

Fantastisch!

Tanja Gerblinger

Wir gratulieren der Akademistin Tanja Gerblinger zum gewonnenen Probespiel bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen! Ab Januar 2021, und damit im direkten Anschluss an das Ende ihrer Akademiezeit, beginnt sie ihren Zeitvertrag als Stv. Soloklarinettistin mit Bassklarinette. Wir wünschen alles Gute und eine schöne Zeit in Reutlingen!

Akustik – 3D Aufnahmen – Standort – Bäume – CO2-Neutralität

Eins steht schon mal fest: Das neue Konzerthaus in Nürnberg wird facettenreicher als man
denkt!
Doch was hat es mit diesen Themen auf sich? Warum brauchen wir einen neuen
Konzertsaal? Und wieso hat man sich gegen ein Parkhaus entschieden?
Wir haben Fragen und Antworten gesammelt, Beschlüsse des Stadtrats durchforstet und
Kontakt zum Bauherrenvertreter für die Kulturgroßbauprojekte der Stadt Nürnberg
aufgenommen um möglichst objektive Fakten zu liefern.
Folgen Sie diesem Link: Konzerthaus FAQ

Tolle Neuigkeiten aus der Stadtratssitzung am 9.10.20


Am 9.10. fand wieder eine Stadtratssitzung zum Thema Bau des neuen Konzerthauses statt. Mit dabei, die Musiker der Staatsphilharmonie Nürnberg.

Musiker der Staatsphilharmonie Nürnberg bei der Stadtraatsitzung am 2.10.2020, Foto: Thomas Sattel

Ein Thema der Sitzung war der Stand der Planung der Akustik, die von dem renommierten Büro Kahle Acoustics aus Brüssel umgesetzt wird. Der Konzertmeister der Staatsphilharmonie Nürnberg Manuel Kastl berichtete stellvertretend über die ersten gewonnenen Eindrücke während einer Besichtigung des Akustik-Modells. Dieses Modell wird übrigens bald auch im Foyer der Meistersingerhalle der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Bericht ließ die Hoffnung weiter wachsen, dass der neue Konzertsaal bald zu den großen Sälen der Welt zählen wird.Außerdem gab es korrigierende Nachrichten zum Erhalt des Baumbestandes im geplanten Baugebiet. Während in der vorherigen Sitzung am 10. Juli 20 noch von 84 Bäumen ausgegangen wurde, die für den Neubau gefällt werden müssten, hat sich die Zahl in der voranschreitenden Planung auf 61 verringert. Weitere Maßnahmen zum Erhalt des wertvollen Baumbestandes sind noch in der Planung. Es wurden außerdem die Gebiete in der Südstadt vorgestellt, in denen Ausgleichs Baumpflanzungen vorgenommen werden. Die Zahl der Baum-Neupflanzungen ist im Gegensatz dazu nicht gesunken!

Neue Cello Akademistin – Anna Skladannaya

Die neue Cello Akademistin: Anna Skladannaya

Geschafft! Die junge russische Cellistin Anna Skladannaya (*1996 in Moskau) ist die neue Akademistin der Cello-Gruppe der Staatsphilharmonie Nürnberg!
Wir gratulieren zu dieser bemerkenswerten Leistung, wünschen ihr ganz viel Erfolg im weiteren Ausbildungsverlauf und heissen sie herzlich im Orchester willkommen!
P.S. Neben dem Cellospiel liebt sie ihre Katzen, trinkt gerne Kaffee, aber kann nicht kochen -nicht einmal Nudeln. Das hat sie uns nach dem Probespiel verraten 😄..