Da war doch was … ?!

Zum dritten Advent senden wir Ihnen erneut einen musikalischen Gruß! ??

Wir hoffen dazu beitragen zu können, dass auch unter den momentan schwierigen Bedingungen etwas vorweihnachtliche Freude aufkommen kann. Die Videos in voller Länge finden Sie hier!

Hier aber trotzdem ein kleiner Teaser von unserem Facebook und Instagram Kanälen:

Ein Lichtlein brennt…

? Am 1.Advent wird die Weihnachtszeit eingeläutet. Und damit in diesem stillen November am Ende doch noch eine schöne Melodie euer Ohr erreicht, spielen die beiden Trompeter Johannes Häusle und Daniel Albrecht das Lied „A bisserl liab“ für euch.. ??

In dieser schweren Zeit der Kontaktbeschränkungen zeigt sich ganz deutlich, wie wichtig Kultur -in diesem Fall Musik, ist, denn sie kann Balsam für die Seele sein und sogar Glückshormone herbeizaubern! Wir wünschen allen Zuhörern und Freunden der Staatsphilharmonie Nürnberg besinnliche, friedvolle und harmonische Winterwochen und heute einen wunderschönen 1.Advent! 

(Video+Text: Hela Schneider)

Neuer Akademist

Probespiel gewonnen!! – Wir gratulieren Jakov Galperin von ganzem Herzen und begrüßen ihn in der Staatsphilharmonie Nürnberg ???. Jakov konnte sich gestern im Probespiel für die Klarinettenakademiestelle gegen eine vielzahl an Bewerbern durchsetzen! Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns auf Deinen Start hier!

Jakov Galperin direkt nach dem Probespiel 🙂

(Text: Martin Möhler, Bild: Thomas Sattel)

Moratorium – Protestaktion

Am 17. November informierte OB Marcus König im Rahmen einer Pressekonferenz über ein Moratorium für die geplanten städtischen Bauprojekte im Kulturbereich. Neben dem Konzerthaus sind davon auch die Sanierung von Opernhaus und Meistersingerhalle, Umbauten und Sanierungen im Bereich der Museen, sowie einige weitere Projekte insbesondere aus dem Umfeld der Bewerbung um den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2025 betroffen.

Dies gab den Musikern der Staatsphilharmonie Nürnberg und der Nürnberger Symphoniker Anlass zur diesbezüglichen Stadtratssitzung am 19. November gegen diesen Kahlschlag in der Kultur zu protestieren.

Nun äußerte sich auch Joana Mallwitz besorgt und betonte ausdrücklich wie wichtig Investitionen in die Kultur für die langfristige Entwicklung einer Gesellschaft sind.

NÜRNBERG – Nürnbergs erfolgreiche Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz ist über das Aus für für den Konzertsaal wie viele andere aus der Kulturszene entsetzt. Auch über eine mögliche Vertragsverlängerung in Nürnberg denkt die junge Dirigentin der Staatsphilharmonie schon nach.

https://www.nordbayern.de/kultur/konzertsaal-aus-dirigentin-joana-mallwitz-sorgt-sich-um-nurnbergs-kulturelle-zukunft-1.10620123?fbclid=IwAR05m8yHcrkBPrA_5E_74ArFHtp30cZISm6fi9oV21L3U8itwijmpcr_Dlw