IM RAUSCH

Kategorie
Philharmonisches Konzert
Datum
16.10.2015 20:00
Ort
Meistersingerhalle, Nürnberg
Alexander Skrjabin
LE POÈME DE L’EXTASE OP. 54
Hector Berlioz
SYMPHONIE FANTASTIQUE OP. 14

Eine Sinfonie als Selbstporträt: Schonungslos enthüllt der französische Komponist Hector Berlioz die Geschichte seiner unglücklichen Liebe zu der englischen Schauspielerin Harriet Smithson in seiner „Symphonie fantastique“ vor den Ohren seiner Zuhörer. Der 27-jährige Komponist war bis zum Wahnsinn in die Starschauspielerin verliebt, die ihm zu diesem Zeitpunkt jedoch gar keine Beachtung schenkte. Berlioz verarbeitete seine Erfahrung daher zu einer Sinfonie, die alle Stadien von Realität, Traum und Albtraum durchläuft und ihre Existenz nicht zuletzt den Drogenerfahrungen des Komponisten verdankt. Das radikal Neue an dieser autobiografischen Sinfonie ist, dass Berlioz ein Grundthema als „idée fixe“ durch alle Sätze zieht. Die Sinfonie wird so zu einem instrumentalen Drama, in dem die Verliebtheit des komponierten Ich die geliebte Frau als fernen Traum imaginiert, der als wüster Albtraum in einem wahren Exorzismus endet.

Ein ähnlich extremes Orchesterwerk ist das 1908 entstandene „Poème de l'extase“ des russischen Komponisten Alexander Skrjabin. Skrjabin, der ähnlich wie Berlioz auch als Schriftsteller hervorgetreten ist, hat ein rauschhaftes Orchesterwerk geschaffen, das von Freiheit, Liebe, Selbstverwirklichung und nicht zuletzt von der Erlösung der gesamten Menschheit handelt. „Es war wie ein Eisbad, Kokain und Regenbogen“, schrieb der amerikanische Schriftsteller Norman Mailer über Skrjabins Werk, dessen Klangrausch den Hörer bis heute überwältigt.

Marcus Bosch (Musikalische Leitung), Staatsphilharmonie Nürnberg
 
 

Alle Daten

  • 16.10.2015 20:00
 

Powered by iCagenda

Mitglied werden

Unterstützen Sie die Arbeit der Philharmonie Nürnberg e.V. durch Ihre Mitgliedschaft!
Unsere Mitglieder erhalten...

Weiterlesen
November 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
facebool like2