"Der Ring" für alle

Kategorie
Sonderkonzert
Datum
06.05.2017 00:00
Ort
Opernhaus
Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“ erzählt an vier Abenden und über 15 Stunden die Geschichte vom Raub des Rheingolds und dem Untergang der alten Götter. In der Blauen Nacht spielt die Staatsphilharmonie Nürnberg Wagners Tetralogie im Schnelldurchlauf: Vom Rhein geht es nach Nibelheim und Walhall, Gewitter krachen, Walküren reiten, Feuer und Wald entfalten ihren Zauber – und am Ende leuchtet eine Utopie vor den Flammen der alten Welt. „Der Ring des Nibelungen“ für Anfänger*innen, Fortgeschrittene und für alle, die in der Blauen Nacht durch das Opernhaus flanieren.

Besetzung:
Guido Johannes Rumstadt (Musikalische Leitung), Staatsphilharmonie Nürnberg
 
 

Alle Daten

  • 06.05.2017 00:00
 

Powered by iCagenda

Mitglied werden

Unterstützen Sie die Arbeit der Philharmonie Nürnberg e.V. durch Ihre Mitgliedschaft!
Unsere Mitglieder erhalten...

Weiterlesen
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
09:30
Opernhaus
Mit Musik von Johannes Brahms u. a.
13:00
Café des Germ. Nationalmuseum
Lunchkonzert der Staatsphilharmonie Nürnberg : In Zusammenarbeit mit dem Germanischen Nationalmuseum
Datum :  01.06.2017
2
3
4
5
6
7
8
9
20:00
Meistersingerhalle, Nürnberg
Werke von Gustav Mahler und Johannes Brahms
Datum :  09.06.2017
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
10:00
Opernhaus
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ein Sommernachtstraum op. 61
10:00
Opernhaus
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ein Sommernachtstraum op. 61
10:00
Opernhaus
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ein Sommernachtstraum op. 61
15:00
Kammermusik von Francis Poulenc und Trygve Madsen
19:30
Opernhaus
Dreimal Chaplin : Charlie Chaplin „Ein Hundeleben“, „Die Kur“ und „How to make movies“
Datum :  25.06.2017
26
27
28
29
09:30
Opernhaus
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ein Sommernachtstraum op. 61
09:30
Opernhaus
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ein Sommernachtstraum op. 61
11:15
Opernhaus
Felix Mendelssohn Bartholdy: Ein Sommernachtstraum op. 61
13:00
Café des Germ. Nationalmuseum
Lunchkonzert der Staatsphilharmonie Nürnberg : In Zusammenarbeit mit dem Germanischen Nationalmuseum
Datum :  29.06.2017
30